La Wally 1280x680 © Herwig Prammer

Tabea Rothfuchs Videodesign

Tabea Rothfuchs © .

Die Bildende Künstlerin Tabea Rothfuchs lebt in Basel und gestaltet seit zwölf Jahren Bewegtbild, mediale Szenografien und interaktive Installationen. Diverse Projekte führten sie unter anderem an das Theater an der Wien, das Theater Basel, das Konzerthaus Berlin, das Bolschoi-Theater in Moskau, aber auch zur Münchener Biennale für neues Musiktheater und auf Recherchereise ins Shengal-Gebiet im Nordirak. 2016 wurde ihre interaktive Installation Emergence für den Prix Ars Electronica in Linz nominiert. 2020 wurde die Tanzproduktion 29. Mai 1913 – Le Sacre du Printemps mit dem Theaterpreis FAUST in der Kategorie Tanz ausgezeichnet. Dieses Jahr publizierte die Zürcher Hochschule der Künste ihr Buch über ihre künstlerische Forschungsarbeit I lost time and space; Where am I?. Mozarts La clemenza di Tito im Herbst 2019 war ihre letzte Arbeit für das Theater an der Wien.