Poppea_1280x680_1516 © beyond/André Sanchez

Gaia Petrone Damigella

Gaia Petrone © Lukas Beck

Die italienische Mezzosopranistin studierte in Rom und debütierte in Haydns La canterina. Es folgten Konzerte in Italien, den Niederlanden und im Wiener Musikverein. Gaia Petrone gewann mehrere internationale Gesangswettbewerbe und nahm an der Academie europienne de musique des Aix-en-Provence Festivals teil, wo sie auch in Cavallis Elena mitwirkte. An der Palm Beach Opera hatte sie in Rossinis Il barbiere di Siviglia, in Göteborg als Cenerentola großen Erfolg. Sie gastierte mit Vincis/Händels Semiramide bei den Händelfestspielen in Halle sowie mit Cavallis Elena in Nantes, Anger und Rennes. Von 2012-14 war sie Mitglied des Jungen Ensembles des Theater an der Wien. Ihr Debüt in England hatte sie mit Händels Messiah unter Nathalie Stutzmann. Geplant sind u.a. Berlioz‘ Béatrice et Bénédict in Toulouse bzw. Händels Arminio in Karlsruhe. Am Theater an der Wien war sie zuletzt in Monteverdis L’incoronazione di Poppea zu Gast.