Il ritorno d`Ulisse in patria

Pavel Kolgatin Telemaco

Der in Balaschow, Russland geborene Tenor studierte in Moskau, gewann mehrere Wettbewerbe und trat u.a. bei Festivals wie dem Moscow December Nights Festival, Festival de Colmar Frankreich, beim Rheingau Musik Festival und bei der Oldenburger Promenade auf. Er arbeitete u.a. mit Louis Langrée, Vladimir Spivakov und Nikolai Nekrasov und trat mit der Academy of Choral Art in Russland, der Schweiz, Holland, Japan, Deutschland und Frankreich auf. 2009 trat er ins Bolshoi Young Artist Program ein. Er gastierte u.a. als Nemorino (Donizetti: L’elisir d’amore) am Salzburger Landestheater und als Ferrando (Mozart: Così fan tutte) am Teatro San Carlo in Neapel. Aktuelle Auftritte beinhalten u.a. Tamino (Die Zauberflöte), Fenton (Verdi: Falstaff), Elvino (Bellini: La sonnambula) am Bolschoi-Theater und Tamino in Rom. Ab September 2012 ist er im Ensemble der Wiener Staatsoper.