Il ritorno d`Ulisse in patria

Milena Storti Ericlea

Milena Storti studierte in ihrer Heimatstadt Pescara, besuchte Meisterklassen bei Erik Werba und Claudio Desderi, gewann den Inner Wheel Best Lyric Voice und debütierte 1992 in Pisa mit Rossinis La cenerentola. Ihr breites Repertoire reicht von Alter Musik bis zu zeitgenössischen Werken wie u.a. Strawinskis The Rake’s Progress am Teatro Regio di Torino. Sie hat u.a. mit Alan Curtis, Fabio Biondi, Ottavio Dantone und Werner Ehrhardt gearbeitet. Ihre Rollen sind u.a. Ottone (Monteverdi: L’incoronazione di Poppea) unter Christophe Rousset in Sevilla, Mitrena (Vivaldi: Motezuma) unter Alan Curtis in Modena und Cillena (Cavalli: Rosinda) unter Mike Fentross in Potsdam auf Schloss Sanssouci und beim Bayreuther Barock sowie jüngst Despina (Mozart: Cosi fan tutte) in Dijon unter Christophe Rousset. Am Theater an der Wien debütierte sie in Berenice, Regina d’Egitto 2011.