Capriccio_1280x680_1516 © beyond/André Sanchez

Angelo Pollak Servant

Angelo Pollak © Angelo Pollak

Der Wiener Tenor Angelo Pollak studierte zunächst Klavier und Cello an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, u.a. bei Heinrich Schiff. Er trat mehrmals im Konzerthaus und im Musikverein auf. Bei dem Wettbewerb Prima la Musica wurde er mehrmals mit beiden Instrumenten mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Aktuell absolviert er sein Masterstudium bei Margit Klaushofer und Charles Spencer. An der Wiener Staatsoper wirkte er in den Kinderopern Aladdin (Rota) und Das Traumfresserchen (Hiller) mit. 2013 debütierte er bei den Salzburger Festspielen im Rahmen des Young Singers Project. Er trat im Schlosstheater Schönbrunn, im Daegu Operahouse in Korea (Mozart: Die Zauberflöte) sowie als Almaviva in Rossinis Il barbiere di Siviglia in Südafrika auf. Ab der Saison 2016/17 ist er Ensemblemitglied am Theater Regensburg und wird dort u.a. als Tamino, Lyonel (Flotow: Martha) und Naraboth (R. Strauss: Salome) zu erleben sein.