Emma Bell 1280x680 © Paul Foster-Williams

Gaechinger Cantorey (Ltg. Hans-Christoph Rademann) Choir

Im Sommer 2016 fand eine Neuformation der Ensembles der Internationalen Bachakademie Stuttgart statt: Das neu gegründete Barockorchester und der reformierte Chor treten seitdem unter dem gemeinsamen Namen Gaechinger Cantorey auf.

Nach einem kleinen Dorf auf der Schwäbischen Alb benannt und 1954 von Helmuth Rilling gegründet, gilt der Chor der Internationalen Bachakademie (damals die Gächinger Kantorei Stuttgart) seit Jahrzehnten als einer der herausragenden Konzertchöre der Welt. Neben Auftritten mit dem damaligen Partnerensemble Bach-Collegium Stuttgart arbeitete und arbeitet der Chor bis heute auch mit Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem New York Philharmonic, Israel Philharmonic, der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken und Kaiserslautern, dem SWR Symphonieorchester und dem Sinfonieorchester Basel zusammen.

Seit August 2013 stehen die Ensembles der Bachakademie unter der künstlerischen Leitung von Akademieleiter Hans-Christoph Rademann. Unter der Trägerschaft der Bachakademie gestaltet der Chor (auch unabhängig vom dazugehörigen Barockorchester) eine Vielzahl an Konzerten, Hörfunk- und CD-Aufnahmen entscheidend mit. Im Zentrum der Chorarbeit steht neben vielfältiger Mitwirkung am MUSIKFESTUTTGART die eigene Konzertreihe der Internationalen Bachakademie, mit oratorischen Programmen von Schütz bis zu zeitgenössischen Auftragswerken. Einen besonderen Schwerpunkt bildet seit jeher die Interpretation der Vokalwerke von Johann Sebastian Bach. Der Chor der Gaechinger Cantorey debütiert heute am Theater an der Wien.