Emma Bell 1280x680 © Paul Foster-Williams

Alejandro Lárraga Schleske Second Prisoner

Alejandro Lárraga Schleske © .

Der mexikanische Bariton Alejandro Lárraga Schleske studierte an der „Escuela Municipal de Bellas Artes“ und war Preisträger des renommierten „Carlo-Morelli Gesangswettbewerbs“ in Mexico-Stadt. Von 2008 -10 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios des Opernhauses Zürich, wo er in jenen Jahren in zahlreichen Produktionen in kleineren Partien im Einsatz war. Beim Opernfestival Kammeroper Schloss Rheinsberg sang er die Titelpartie in Mozarts Don Giovanni, wofür er mit einem Förderpreis ausgezeichnet wurde. 2012 war er Viertelfinalist bei der Operalia-Competition in Peking hat im Anschluss 2013 an einem Gala Konzerte im Lincoln Center in New York mitgewirkt.

In den Jahre 2010 -17 war er im Ensemble des Theaters Freiburg, wo er in zahlreichen, unterschiedlichsten Rollen zu hören war: etwa als Guglielmo in Così fan tutte, Papageno in Mozarts Die Zauberflöte, als Escamillo in Bizets Carmen, Luna in Verdis Il trovatore, Belcore in Donizettis L’elisir d’amore, Fürst Jeletzki in Tschaikowskis Pique Dame, Wolfram in Wagners Tannhäuser, Harlekin in R. Strauss Ariadne auf Naxos, Bill in Kurt Weills Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, Frank/Fritz in Korngolds Die tote Stadt, er wirkte aber auch Kagels Aus Deutschland und Thomallas Kaspar Hauser sowie bei den Uraufführungen von Hèctor Parras Das geopferte Leben und Vollmers Crusades mit.

Seit dieser Spielzeit ist Alejandro Lárraga Schleske in Gera/Altenburg engagiert, wo er zur Zeit als Ottokar in Webers Der Freischütz, Malatesta in Donizettis Don Pasquale, Thésée in Enescus Oedipe, Kruschina in Smetanas Die verkaufte Braut sowie in Tals Saul in Ein Dor und Gnessins Die Jugend Abrahams zu erleben ist. Am Theater an der Wiem ist er heute erstmals zu Gast.