Laurence Equilbey © Agnès Mellon

Séverine Chavrier Director

Séverine Chavrier © .

Die Schauspielerin, Musikerin und Regisseurin Séverine Chavrier leitet das Centre dramatique national in Orléans. Sie studierte in Genf am Conservatoire de musique und gründete bald ihre eigene Kompanie: La Sérénade interrompue. Sie arbeitete u.a. am Théâtre Nanterre Amandiers, beim Festival von Avignon und am Opernhaus von Lille. Von 2014-16 war sie am Théâtre Vidy in Lausanne, wo sie u.a. Bearbeitungen von William Faulkner (Les palmiers sauvages) und Thomas Bernhard (Nous sommes repus mais pas repentis) herausbrachte, die beide auch am Odéon Théâtre de l’Europe in Paris zu sehen waren. Seit 2015 entwickelt sie ein auf mehrere Jahre hin angelegtes feministisches Projekt (Après coups, Projet Un-Femme), an dem u.a. auch Tänzerinnen und Artistinnen beteiligt sind, und dessen erste Ergebnisse bereits am Théâtre de la Bastille vorgestellt wurden. Es ist ihre erste Arbeit am Theater an der Wien.