Die Jungfrau von Orleans © beyond | Herwig Zens

Clement & Sanou Set & costume design

Clement & Sanou © .

Seit 2004 arbeiten Eddy van der Laan und Pepijn Rozing als Designerduo Clement & Sanôu. Ihre Zusammenarbeit umfasst alle visuellen Elemente des Theaters: Bühnenausstattung und Szenographie sowie Kostüm- und Lichtdesign. Beide sind davon überzeugt, dass nur in dieser Zusammenarbeit harmonisch-stilistische Einheitlichkeit gewährleistet werden kann. Ihr Bestreben ist es, die optische Gestaltung der Bühne von Anbeginn der Arbeit mit den Intentionen der Inszenierung in höchstmöglichen Einklang zu bringen, sodass etwas Harmonisch-Ganzes entstehen kann.

Im Jahr 2010 gründeten sie zusammen mit der Regisseurin Lotte de Beer die Opern-Kompanie Operafront. Clement & Sanôu arbeiteten mit unterschiedlichen Regisseuren wie Lotte de Beer, Ted Huffman, Marcel Sijm, Johan Doesburg, Ted Brandsen (Choreografie) und Robert Nemack. Mit dem Regisseur Pierre Audi haben sie Monteverdis Orfeo am Opera Studio Nederland in Amsterdam erarbeitet. Zu ihren Produktionen zählen Mozarts Così fan tutte und Die Entführung aus dem Serail, Schönbergs Pierrot Lunaire, de Raaffs Waiting for Miss Monroe und Wagners Tristan und Isolde.

Höhepunkte der jüngsten Vergangenheit sind u.a. Dvořák Rusalka in Essen, Henzes Boulevard Solitude am Königlichen Opernhaus in Kopenhagen, Humperdincks Hänsel und Gretel an der De Nationale Opera Amsterdam, Offenbachs Orphée aux enfers an der Opera National de Lorraine in einer Koproduktion mit der Angers Nantes Opéra und die Uraufführung von Mata Hari (Ted Brandsen) beim Dutch National Ballet. Zukünftige Projekte sind u.a. Fairouz’ The New Prince (UA) an der De Nationale Opera Amsterdam. An der Kammeroper war das Ausstattungsduo zuletzt 2013 für Puccinis La bohème verantwortlich.