Platee cancelled 1280x680 © Monika Rittershaus

Peter van Praet Light design

Peter van Praet © .

Peter Van Praet war Leiter der Beleuchtung der Vlaamse Opera, wo er für Robert Carsen bei dessen Janáček-Zyklus für das Licht verantwortlich zeichnete. Seither ist er dessen bevorzugter Lichtdesigner und erarbeitete mit ihm weltweit zahlreiche Produktionen, etwa Mozarts Don Giovanni (Mailänder Scala), Verdis Falstaff (Covent Garden London), R. Strauss’ Der Rosenkavalier (New Yorker Met) und zuletzt Korngolds Die tote Stadt an der Komischen Oper in Berlin, Janáčeks Osud in Brünn, Mozarts Idomeneo in Madrid und die UA von Glanerts Oceane an der Deutschen Oper Berlin. Er arbeitet aber auch regelmäßig u.a. mit Pierre Audi (z.B. Berlioz’ Les Troyens), La Fura Dels Baus (Wagner: Der Ring des Nibelungen) und Valentina Carrasco (Der Ring des Nibelungen am Teatro Colón, Verdis Les vêpres siciliennes in Rom) zusammen. Am Theater an der Wien gestaltete er zuletzt das Licht
 für Bergs Wozzeck.