Agrippina_1280x680_1516 © beyond/André Sanchez

Thomas Hengelbrock Conductor

Thomas Hengelbrock © privat

Mit seinem Einfallsreichtum, seiner musikwissenschaftlichen Entdeckerlust und seiner kompromisslosen Art des Musizierens zählt Thomas Hengelbrock zu den gefragtesten Dirigenten unserer Zeit. Unkonventionell, überraschend und vielfältig sind die Konzertprogramme und Opernprojekte, die er seit zwei Jahrzehnten mit seinem Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble und seit 2011 als Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters gestaltet. In ausgefeilten Dramaturgien verschmilzt er Barockwerke mit Zeitgenössischem, Bekanntes mit vergessenen Meisterwerken; abseits etablierter Interpretationsnormen befragt er Opern und Sinfonik des 19. Jahrhunderts neu; in szenischen und genreverbindenden Projekten lässt er Musik, Literatur, Schauspiel und Tanz ineinanderfließen.
Thomas Hengelbrock wird als Opern- und Konzertdirigent international geschätzt. Gastdirigate führen ihn wiederholt zu den Münchner Philharmonikern, dem Orchestre de Paris und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Bei den Bayreuther Festspielen debütierte er 2011 mit Wagners Tannhäuser. In der aktuellen Saison war er erstmals an den Pulten des Concertgebouworkest Amsterdam und der Wiener Philharmoniker zu erleben. Regelmäßig ist er am Teatro Real Madrid, der Opéra de Paris und dem Festspielhaus Baden-Baden zu Gast und arbeitet mit Sängern wie Plácido Domingo, Cecilia Bartoli, Anna Netrebko und Christian Gerhaher.
Mit seinen Balthasar-Neumann-Ensembles sorgte er im Jahr 2013 mit konzertanten Aufführungen von Wagners Parsifal auf authentischem Instrumentarium international für Aufsehen. In Zusammenarbeit mit der Schauspielerin und Sprecherin Johanna Wokalek erarbeitet Thomas Hengelbrock auch musikalisch-literarische Programme wie die Nachtwache mit Lyrik und A-cappella-Chorwerken der Romantik (Einspielung bei Sony Musik, Tournee 2015) sowie aktuell eine Neueinrichtung von Purcells Dido and Aeneas mit Rezitation, die bei den Salzburger Festspielen 2015 Premiere feiern wird.
Als Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters „beflügelt er Hamburg“ und „lockt immer neue Wunder aus dem Orchester hervor“ (Hamburger Abendblatt). Vier vielbeachtete CD-Einspielungen mit Sinfonien von Mahler, Dvořák, Mendelssohn, Schumann und Schubert liegen vor; zahlreiche Tourneen führten Dirigent und Orchester durch Deutschland, Europa und Asien.