Capriccio_1280x680_1516 © beyond/André Sanchez

Elena Galitskaya An Italian singer

Elena Galitskaya © Cross Studio Moscow

Die in Russland geborene Sängerin studierte u.a. an der Moskauer Akademie. Sie debütierte in Schostakowitschs Moskau, Tscherjomuschki am Opernhaus in Lyon, es folgten zahlreiche Mozart-Partien wie Zerlina in Don Giovanni, Despina in Così fan tutte, Ilia in Idomeneo, aber auch in Glucks Orfeo et Euridice. In Rom sang sie in Schostakowitschs Die Nase (Regie: Peter Stein), sie gastierte in Drottningholm (Mozart: La clemenza di Tito), beim Russischen Nationalorchester und sang unter Christophe Rousset in Monteverdis L’Orfeo. Elena Galitskaya gab Liederabende u.a. in Aix-en-Provence, Paris, Brüssel und Antwerpen. In dieser Saison war sie u.a. in Dijon (Rossini: Il turco in Italia) und in Triest als Sophie (Massenet: Werther) zu hören. Die Zukunft bringt u.a. Pamina (Mozart: Die Zauberflöte) in Triest, erneut Capriccio am La Monnaie in Brüssel sowie eine Neuproduktion und ein Recital in Nancy. Sie debütiert am Theater an der Wien.