Erwin Schrott 1280x680 © Erwin Schrott

David Soar Il Commendatore / Masetto

David Soar © .

David Soar studierte an der Royal Academy of Music und gehörte zunächst dem Ensemble der Welsh National Opera an. Bald wurde er von der New Yorker Met, wo  er als Masetto in Mozarts Don Giovanni und als Colline in Puccinis La bohème zu hören war, sowie von der English National Oper u.a. für Jochanaan in R. Strauss’ Salome und fürs Bergs Lulu eingeladen. Es folgten Einladungen vom Glyndebourne  Festival für Brittens A Midsummer Night’s Dream, von den BBC Proms (Don Fernando in Beethovens Fidelio), und Covent Garden in London, in dessen  Opernstudio er begonnen hatte, für Brittens Billy Budd, mit dem er auch am Liceu in Barcelona gastierte sowie von den Salzburger Festspielen (Gounod: Roméo et Juliette).

Daneben absolvierte David Soar Auftritte an der Garsington Opera in Händels Semele sowie zahlreiche Konzerte u.a. mit dem BBC Orchestra (Elgar: The Dream of Gerontius), dem Seattle Symphony Orchestra (Mendelssohn: Elias) dem Hallé Orchestra (Berlioz: La damnation de Faust), The English Concert (Händel: Messiah) oder dem Philharmonia Orchestra (Berg: Wozzeck). Dabei musizierte er  u.a. unter renommierten Dirigenten wie Andrew Davis, Mark Elder, Philippe Herreweghe, Edward Gardner, Harry Bicket, Charles Mackerras oder Esa-Pekka Salonen.

Geplant sind Auftritte in Luxemburg und an der English National Opera mit Dvoráks Rusalka sowie weitere Auftritte an der Met, in Covent Garden und am  Liceu. Auch auf Bild- und Tonträger ist David Soar bereits festgehalten, etwa in Elgars The Dream of Gerontius oder Cileas Adriana Lecouvreur. Am Theater an der Wien gibt er heute sein Debüt.