Il Barbiere di Siviglia cancelled 1280x680 © Hermine Karigl-Wagenhofer

Christoph Zauner Director

Christoph Zauner © .

Seit 2006 arbeitet der gebürtige Wiener Christoph Zauner als freischaffender Regisseur für Oper, Schauspiel, Musical oder Film.

Zu seinen Inszenierungen zählen u.a. Mauricio Kagels Mare Nostrum in der Kammeroper Wien, die ÖE von Sanchéz-Verdús Gramma für die Neue Oper Wien (NOW), John Du Prez’ Musicalparodie Spamalot oder Felix Mitterers Kein Platz für Idioten. Er feierte mit Kreneks Pallas Athene weint (NOW, Österr. Musiktheaterpreis 2018 als Beste Off-Theaterproduktion) und mit der ÖE von Panisellos Le Malentendu (NOW und Teatro Real Madrid) Erfolge.

Vertraut mit großen internationalen Bühnen wie den Wiener Festwochen, dem Teatro Real in Madrid, dem Théâtre du Châtelet in Paris, dem Hellenic Festival in Athen, der Oper Graz, der Volksoper Wien und dem Theater an der Wien hat der routinierte Theatermann das Regiehandwerk von den Großen seiner Zunft wie Claus Guth, Andrea Breth, Keith Warner, Robert Carsen oder Harry Kupfer gelernt.

Im Herbst 2020 hatten seine Versionen der Uraufführung von Peter Jakobers Populus in einer Koproduktion von KuG und Musikprotokoll in Graz und die ÖE von Les Rois Mages von Fabian Panisello an der NOW coronaeingeschränkte Premieren.

Christoph Zauner unterrichtet an der Kunst Universität in Graz und leitet dort das Projekt Opern der Zukunft. In der Kammeroper war zuletzt 2019 sein Candide zu sehen.