L’arbore di Diana

Vicente Martín y Soler

DRAMMA GIOCOSO IN ZWEI AKTEN

Libretto von Lorenzo Da Ponte

 

 

 

Golden glänzen die Äpfel am Baum der Göttin Diana – aber nur so lange, wie deren Anhängerinnen keusch bleiben. Liebesgott Amore hat wenig für Keuschheit übrig und schleust drei junge Männer in Dianas Reich ein; die Folgen sind schon bald an den Früchten des Baumes zu sehen. Lorenzo Da Ponte schrieb das Libretto zu Vicente Martín y Solers Oper L’arbore di Diana (Der Baum der Diana) nicht zufällig zur gleichen Zeit, als er auch an Mozarts Don Giovanni arbeitete. Wie in einem Brennspiegel bündeln Da Ponte und Martín y Soler junge Verliebtheit und aufblühende Sexualität, die von der sittenstrengen Göttin Diana bekämpft werden - bis Amore seine Pfeile auf diese selbst abschießt. L’arbore di Diana ist eine musikalische Komödie über junge Liebende an der Schwelle zum Erwachsenwerden. In der Inszenierung des spanischen Regisseurs Rafael R. Villalobos kommt die Oper mit ihren liedartigen Arien und Ensembles fast wie ein High School Musical der Wiener Klassik daher. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Rubén Dubrovsky, dessen Bach Consort Wien seit vielen Jahren zu den Spezialisten-Ensembles für Alte Musik gehört.

 

TaWumm! Tipp Arbore

 

In italienischer Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

 

Werkeinführung jeweils 30 Minuten vor Aufführungsbeginn

 

 

weiterlesen

Adventaktion

  • Adventaktion © Vereinigte Bühnen Wien

Trailer - L'arbore di Diana

Handlung

Galerie

Tickets