Kinder an der Wien

 

Figaro und die Detektiv*innen 1280x680 ©Nadine Dellitsch

 
FIGARO UND DIE DETEKTIV*INNEN
 
Interaktives Musiktheater für Kinder ab 6 Jahren; 
Dauer: ca. 75 Minuten (keine Pause)

Wir befinden uns im Anwesen des Grafen Almaviva aus Le nozze di Figaro, wo die Hochzeit zwischen seinem Friseur Figaro und der Gärtnerin Susanna ansteht. Zu Beginn misst Figaro wie bei Mozart vergnügt das Zimmer aus, doch dann vermisst er Susanna, die plötzlich verschwunden ist. Der Graf beschwichtigt seinen Friseur, die Gärtnerin liebe Pflanzen mehr als Männer und werde wieder auftauchen.
Figaro misstraut seinem adeligen Arbeitgeber und wendet sich an das Detektivbüro der Bassa-Bande, die nach Figuren aus der Entführung aus dem Serail gestaltet sind. Koko, Blondchen und Belmonte übernehmen die Ermittlungen. Gemeinsam mit den Kindern entschlüsseln sie Geheimschriften, verhören Verdächtige, suchen Spuren und kombinieren Hinweise. Wer könnte die/der Täter*in sein: die grimmige Marcellina, der Meisterkoch Bartolo, der schöne Graf oder der Spitzbub Cherubino?

Zu hören ist Musik von Wolfgang Amadeus Mozart (aus Die Entführung aus dem Serail und Le nozze di Figaro) und Gioachino Rossini (Il barbiere di Sevilla), dargeboten von SängerInnen, Blas- und Streich- Ensemble.

 

Unterstützt und gefördert wird "Jugend an der Wien" von der Bank für Tirol und Vorarlberg, Martin Schlaff und Pat und Marcus Meier.

Kontakt: kinderanderwien@theater-wien.at

KARTEN: info@theater-wien.at (Montag bis Freitag) | Am Wochenende sind Karten nur direkt an der Tageskassa des Theater an der Wien erhältlich | Begleitperson € 20,- / Kinder € 8,-
 

TERMINE:

Sonntag, 22. November 2020
11:00 Uhr Premiere
 
Samstag, 19. Dezember 2020
14:00 Uhr 
 
Sonntag, 20. Dezember 2020
11:00 Uhr
 
Dienstag, 22. Dezember 2020
16:00 Uhr 
 
Mittwoch, 23. Dezember 2020
16:00 Uhr 
 
Sonntag, 27. Dezember 2020
11:00 Uhr 
 
Montag, 28. Dezember 2020
11:00 Uhr 
 
Mittwoch, 30. Dezember 2020
11:00 Uhr 
 
 

Besetzung

Konzept & Text

Anna Katharina Bernreitner & Catherine Leiter

Biografie

Anna Katharina Bernreitner & Catherine Leiter Konzept & Text

Arrangements

Leonard Eröd

Biografie

Leonard Eröd Arrangements

Leonard Eröd wurde 1977 in Graz geboren. Er studierte zunächst am Konservatorium Wien bei Michael Werba und später bei Richard Galler und Marco Postinghel am Mozarteum Salzburg, wo er 2008 die Masterprüfung mit Auszeichnung ablegte. Nach vier Jahren im Bruckner Orchester Linz ist er seit 2007 Solo-Kontrafagottist des ORF Radiosymphonieorchesters Wien. Als Gast wirkte er unter anderem bei Konzerten der Wiener Philharmoniker, der Wiener Symphoniker und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks mit.

Als Solist und Kammermusiker (u. a. mit dem Webern Wind Quintett, dem CrossNova Ensemble und dem RSO-Fagottquartett „Fagotes Locos“) war Eröd bereits im In- und Ausland zu hören, in den letzten Jahren beschäftigt er sich zudem mit dem Spiel auf historischen Instrumenten.

Neben diesen ausführenden Tätigkeiten nimmt auch seine Arbeit als Arrangeur einen wichtigen Platz in seinem künstlerischen Schaffen ein: Er arbeitet(e) für Künstler wie Herbert Lippert, Heinrich Schiff, Arabella Steinbacher oder das Bruckner Orchester Linz und natürlich für seine eigenen Kammermusikensembles, die Bearbeitungen waren unter anderem im Wiener Musikverein, im Brucknerhaus Linz oder in der Wiener Volksoper zu hören.

Darüber hinaus ist Eröd ein begeisterter Musikvermittler: Er gestaltet das „RSO Musiklabor“, eine Vermittlungsreihe mit Workshops in Schluklassen und moderierten Konzerten und konzipiert und moderiert zudem regelmäßig Projekte der Jeunesse musicale.

Musikalische Leitung

Raphael Schluesselberg

Biografie

Raphael Schluesselberg Musikalische Leitung

Raphael Schluesselberg © Severin Dostal

Raphael Schluesselberg ist derzeit musikalischer Leiter der Symphonia Vienna sowie von Jugend an der Wien und der Oper rund um. Sein Dirigier-Debüt gab er bereits im Alter von 15 Jahren. Er studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Leopold Hager und Mark Stringer sowie Chorleitung bei Erwin Ortner. 2011 markierte den Beginn des erfolgreichen Festivals Oper rund um im Mostviertel und auf den Straßen Wiens. In diesem Rahmen leitete er unter anderem Puccinis La bohème, Rossinis Il barbiere di Siviglia, Mozarts Don Giovanni und J. Strauss’ Die Fledermaus. Internationale Einladungen als Operndirigent führten ihn nach Montpellier an die Opéra national, nach Skopje und an die University of Illinois, USA. Im Theater an der Wien arbeitet er regelmäßig als Studienleiter und Assistent der musikalischen Leitung. An der Kammeroper leitete er zuletzt Mozarts Così fan tutte und Ravels L’enfant et les sortilèges und Offenbachs Olympia.

Regie

Anna Katharina Bernreitner

Biografie

Anna Katharina Bernreitner Regie

Anna Bernreitner © Lackinger

Anna Katharina Bernreitner studierte Musiktheaterregie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Sie war bis 2013 an der Komischen Oper Berlin als Spielleiterin engagiert, wo sie Intendant Barrie Kosky assistierte. Seitdem arbeitet sie wiederholt als Assistentin von Claus Guth an der Staatsoper Berlin, am Theater an der Wien, an der Nationale Opera & Ballet Amsterdam und Opera national de Paris. 2011 gründete sie die Künstlergruppe OPER-rund-um, die Opernproduktionen an ungewöhnlichen Orten zur Aufführung bringt. Seitdem produziert und inszeniert sie mit dem Kollektiv regelmäßig Stücke an ausgefallenen Schauplätzen in Niederösterreich, sowie für das WIR SIND WIEN.Festival, die Burgarena Reinsberg und die Jeunesse Wien. Für OPER-rund-um erhielt Bernreitner 2017 den Anerkennungspreis Kultur des Landes Niederösterreich. Sie inszenierte am Theater an der Wien die beiden Kinderstücke Wir befreien Eurydike und Papagena jagt die Fledermaus, sowie am Theater für Niedersachsen, Hildesheim, Die Pantöffelchen von Tschaikowsky. Zukünftige Engagements als freie Regisseurin führen sie an die Philharmonie Luxemburg und die Opéra national de Lorraine in Nancy. 

 

Ausstattung

Hannah Rosa Oellinger & Manfred Rainer

Biografie

Hannah Rosa Oellinger & Manfred Rainer Ausstattung

Koko

Anita Rosati

Biografie

Anita Rosati Koko

Anita Rosati © Theresa Pewal

Die in Lienz geborene Anita Giovanna Rosati studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Edith Lienbacher. Sie debütierte in diesem Rahmen 2013 als Barbarina in Mozarts Le nozze di Figaro im Schlosstheater Schönbrunn. Die Partie der Sophie in Massenets Werther gestaltete sie in einer Universitätsproduktion unter der Regie von Mario Pavle del Monaco. 2015/16 war sie Mitglied des Thüringer Opernstudios und damit am Deutschen Nationaltheater in Weimar u.a. als Papagena in Mozarts Die Zauberflöte und in der Kinderoper Petterson und Findus und der Hahn im Korb von Niclas Ramdohr zu erleben. Am Theater Erfurt hat sie u.a. Minerva in Monteverdis Il ritorno d’Ulisse in patria und das Taumännchen in Humperdincks  Hänsel und Gretel gesungen. 2017 nahm sie am Young Singers Project der Salzburger Festspiele teil. Am Theater an der Wien war sie erstmals in Rossinis Guillaume Tell zu Gast. Darüber hinaus ist sie in der Saison 19/20 abermals als Papagena in Papagena jagt die Fledermaus zu erleben. 

Blondchen

Barbara Angermaier

Biografie

Barbara Angermaier Blondchen

Figaro

N. n

Biografie

N. n Figaro

Graf

Said Gobechiya

Biografie

Said Gobechiya Graf

Cherubino

Christina Sidak

Biografie

Christina Sidak Cherubino

Susanna

N. n

Biografie

N. n Susanna

Marcellina

Johanna Krokovay

Biografie

Johanna Krokovay Marcellina

Johanna Krokovay © Johanna Krokovay

1985 in Baden bei Wien geboren, besuchte Johanna Krokovay erst das Wiener Musikgymnasium, mit 16 Jahren begann sie am Konservatorium in Wien ihr Gesangsstudium bei Christine Schwarz und arbeitet jetzt mit Ursula Langmayr.
Sie war jahrelang Mitglied des Arnold Schoenberg Chores, mit dem sie zahlreiche Konzert- und Opernauftritte im In- und Ausland absolvierte und auch bei mehreren Aufnahmen der ASC Edition mitwirkte.
Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Daniel Harding, Leo Hussain, Erwin Ortner, Salomon Kamp, Stefan Gottfried, Rani Calderon, Manuel Schuen, Ingmar Beck, aber auch Cornelius Meister, unter welchem sie auch bei der Eröffnung der Wiener Festwochen 2014 Mahlers 2. Sinfonie gestaltete.
Zu erleben war die Altistin im Musikverein, dem Konzerthaus, am Theater an der Wien, der Kammeroper, dem Grand Theater in Aix en Provence, dem Kultur- und Kongresszentrum Luzern, der Zeneakadémia in Budapest, sowie den Internationalen Harnoncourt Tagen.
Sie übernahm das Altsolo von Bachs h-moll Messe 2017 bei einer live Übertragung in ORFIII und dem online Klassiksender fidelio, aber auch Standardwerke wie Händels Messias stehen auf ihrer Repertoireliste.
In der Saison 2020/2 stehen neben Händels Susanna (Joacim) auch Marcelline (Figaro und die Detektiv*innen) am Theater an der Wien, Schuberts Messe in Es-Dur im Konzerthaus am Programm​.

Fotos vergangener Produktionen Galerie

Papagena jagt die Fledermaus

Premiere: 26. Jänner 2019
Inszenierung: Anna Katharina Bernreitner
Ausstattung & Video: Hannah Rosa Oellinger & Manfred Rainer
Fotos: © Moritz Schell  

Archiv

  • Kinder an der Wien 002 © Herwig Prammer

    ALLE an der Wien

    Kinder an der Wien

    Wir befreien Eurydike!

    Premiere: Samstag, 25.02.2017 - 16:00 Uhr

    Eine musikalische Führung für Kinder von 6-10 Jahren.

Video

Trailer Papagena jagt die Fledermaus

Trailer Papagena jagt die Fledermaus

Eine musikalische Führung durch das Theater an der Wien
Für Kinder von 6 -10 Jahren