Magdalena Kozena 1280x680 © Julia Wesely

Andrea Marcon Musikalische Leitung

Andrea Marcon ist einer der renommiertesten Musiker und Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik und der Klassik. Geboren im norditalienischen Treviso, studierte er an der Schola Cantorum in Basel u. a. bei Jean-Claude Zehnder, Hans Martin Linde und Jordi Savall sowie bei Luigi Fernando Tagliavini, Hans Van Nieuwkoop, Jesper Christensen, Harald Vogel und Ton Koopman.

Seit 2009 ist er künstlerischer Leiter des La Cetra Barockorchester & Vokalensemble und seit 2012 des Orquesta de la Ciudad de Granada. Tatsächlich begann seine Partnerschaft mit dem La Cetra Barockorchester Basel aber bereits 1999 mit dem allerersten Konzert des Ensembles. Seither führt er es von Höhepunkt zu Höhepunkt bei hochgelobten Inszenierungen von Opern und Balletten am Theater Basel sowie im Rahmen von internationalen Konzerttourneen mit Stars wie Magdalena Kožená oder Patricia Petibon. Als Gründer der legendären Barockensembles I Sonatori della Gioiosa Marca und des Venice Baroque Orchestra gastiert Andrea Marcon seit vielen Jahren in allen bedeutenden Konzertsälen weltweit. Er musiziert mit führenden Sängerinnen und Sängern und mit bekannten Instrumentalsolistinnen und Instrumentalsolisten. Als Gastdirigent arbeitete Andrea Marcon zudem u.a. mit den Berliner Philharmonikern, dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Bamberger Symphonikern und den Münchner Philharmonikern.

Über 75 oft preisgekrönte Aufnahmen als Dirigent, Cembalist und Organist dokumentieren das reiche Repertoire, mit dem er sich bis heute beschäftigt. Darüber hinaus gibt er sein Wissen an Studierende an Konservatorien und Universitäten in aller Welt weiter und ist Professor für Cembalo und Orgel an der Schola Cantorum Basiliensis. Im Jahr 2021 wurde Andrea Marcon mit dem Händel-Preis der Stadt Halle ausgezeichnet. Es ist sein Debüt im Theater an der Wien.