Peter Grimes 1280x640 © Monika Rittershaus

Agneta Eichenholz Ellen Orford, die Lehrerin

Agneta Eichenholz © Per Friberg

Die aus Malmö stammende Künstlerin zählt zu den vielfältigsten lyrischen Sopranistinnen unserer Zeit. Im Jahr 2009 gelang ihr der Durchbruch mit dem überwältigenden Debut am Royal Opera House London in der Titelrolle von Alban Bergs Lulu. Weitere Stationen waren die Wiener Staatsoper, die Komische Oper Berlin, das Liceu in Barcelona, das Teatro Real in Madrid, sowie die Salzburger Festspiele, das Grand-Théâtre de Genève, Zürich, Frankfurt und Stockholm. Das vielseitige Repertoire von Agneta Eichenholz umfasst u.a. die Titelpartien in Bergs Lulu, Händels Alcina und Verdis La traviata sowie Fiordiligi (Mozart: Così fan tutte), Zdenka (R. Strauss: Arabella) und Eva (Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg) und Salome (Strauss: Salome). Große Erfolge feierte sie unlängst als Grete in Schrekers Der ferne Klang in Stockholm und als Salome (Strauss) an der Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf. Am Theater an der Wien war sie zuletzt 2015 in Peter Grimes zu erleben.