Laurence Equilbey © Agnès Mellon

Carlus Padrissa Inszenierung

Carlus Padrissa © .

Der Regisseur und Multimedia-Künstler Carlus Padrissa wurde in Barcelona geboren. Als Mitbegründer und einer der sechs künstlerischen Leiter des katalanischen Theaterkollektivs La Fura dels Baus zeichnete er maßgeblich für deren Gestaltung der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 1992 in Barcelona verantwortlich. Mitte der 1990er-Jahre begaben sich Padrissa und sein Team mit der Inszenierung von de Fallas Atlántida und Debussys Le martyre de Saint Sébastien erstmals auf das Gebiet der Oper. Inzwischen führten ihn zahlreiche Inszenierungen von Musiktheaterwerken an Bühnen wie die Opéra de Paris, die Salzburger Festspiele, die Ruhrtriennale und die New Yorker Metropolitan Opera. 2011 inszenierte er an der Oper Köln die UA von Stockhausens Sonntag aus Licht und 2014 an der Bayerischen Staatsoper die UA von Jörg Widmanns Babylon. Er arbeitet erstmals am Theater an der Wien.