Béatrice et Bénédict

Nikolay Borchev Claudio

Der in Weißrussland geborene Bariton Nikolay Borchev studierte in Moskau und Berlin. Sein breites Repertoire singt er unter Dirigenten wie Zubin Mehta, Kent Nagano, Marcello Viotti, Ivor Bolton und René Jacobs. Er war mehrere Jahre Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper, sang u.a. Papageno (Mozart: Die Zauberflöte), Figaro (Rossini: Il barbiere di Siviglia) und Harlekin (R. Strauss: Ariadne auf Naxos) und arbeitete u.a. mit Christof Loy, David Alden und Robert Carsen. Seit der Spielzeit 2012/13 ist er an der Staatsoper Wien engagiert. Gastspiele führten ihn u.a. nach Brüssel (Meunier: Frühlingserwachen), Basel (Monteverdi: L’Orfeo, Orff: Carmina Burana), Leipzig (Puccini: La bohème), London (Mozart: Così fan tutte) sowie zu den Schwetzinger Festspielen und nach Baden-Baden, Weimar, Innsbruck, Salzburg, an die Oper Frankfurt und an die Deutsche Oper Berlin. Am Theater an der Wien debütierte er 2010 in R. Strauss‘ Ariadne auf Naxos.