King Arthur © beyond | Herwig Zens

Gail Skrela Choreografie

Gail Skrela © C. Hetzer

Gail Skrela wuchs in Toronto auf und studierte an der National Ballet School. Sie war festes Mitglied am National Ballet of Canada, am Ballet British Columbia, dem  Toronto Dance Theater sowie am Nationaltheater Mannheim und gastierte regelmäßig beim Ballett Frankfurt. Seit 2005 ist sie freischaffende Tänzerin sowie Choreografin und arbeitet u.a. an der Schaubühne am Lehniner Platz, an der Oper  Frankfurt, bei der Ruhrtriennale, an der Nederlandse Opera in Amsterdam und beim Holland Festival. Bei den Salzburger Festspielen schuf sie die Choreografie zu  Purcells Dido and Aeneas, für die Berliner Staatsoper zu Glucks Orfeo ed Euridice  und zur Wiedereröffnung des Hauses Unter den Linden zu Schumanns Szenen aus Goethes Faust. Sie arbeitet mit Regisseuren wie Constanza Macras, Thomas  Ostermeier, Johannes von Matuschka, Pierre Audi, Jürgen Flimm und Sven-Eric Bechtolf zusammen. Es ist ihre erste Arbeit am Theater an der Wien.