Iphigénie en Aulide et Tauride

Lenneke Ruiten Iphigénie | Diane

Die holländische Sopranistin Lenneke Ruiten studierte Flöte und Gesang in Den Haag und an der Bayerischen Theaterakademie. Im Sommer 2014 gastierte sie bei den Salzburger Festspielen als Donna Anna in Mozarts Don Giovanni. Ihr Repertoire umfasst Mozart Partien wie Konstanze (Die Entführung aus dem Serail), Pamina (Zauberflöte), Susanna (Le nozze di Figaro) und Fiordiligi (Così fan tutte) sowie die Zerbinetta in Richard Strauss Ariadne auf Naxos und Sophie in Der Rosenkavalier sowie viele Partien aus dem Barock Repertoire. Mit der Ophélie in Thomas Hamlet hatte sie ihren internationalen Durchbruch am Théâtre de La Monnaie in Brüssel. In den kommenden Spielzeiten hat die Künstlerin Einladungen an die Mailänder Scala, die Nederlandse Opera Amsterdam, das Staatstheater Stuttgart, das Théâtre de la Monnaie, das Festival d’Aix-en-Provence, u.a. In der Rolle der Iphigenie debütierte sie am Theater an der Wien.