Zaza 1280x680 © Hermine Karigl-Wagenhofer

Christof Loy Inszenierung

Christof Loy © Monika Rittershaus

Christof Loy wurde von der Zeitschrift Opernwelt mehrmals zum Regisseur des Jahres gewählt. 2010 erhielt er den Laurence Olivier Award für Wagners Tristan und Isolde (Royal Opera House Covent Garden) und 2017 wurde er bei den International Opera Awards als Director of the year gekürt, wo er auch 2016 den Preis für die „Beste Neuproduktion“ für Brittens Peter Grimes am Theater an der Wien gewann. Er arbeitet an den führenden Opernhäusern der Welt wie an der Bayerischen Staatsoper, an der Oper Frankfurt, am Opernhaus Zürich, an der Oper Stockholm, am Grand Théâtre de Genève, am Opernhaus in Amsterdam und bei den Salzburger Festspielen. Zu seinen jüngsten Arbeiten gehören Tosca (Helsinki), Tannhäuser (Amsterdam), Capriccio (Madrid) und Eugen Onegin (Oslo). Geplant sind u. a. Elektra (London) und Boris Godunov (Salzburger Festspiele). Zahlreiche seiner Inszenierungen sind als DVD erschienen. Am Theater an der Wien inszenierte er zuletzt Webers Euryanthe.