Carlo il Calvo 2020/21 1280x680 © .

Petr Nekoranec Asprando

Petr Nekoranec © Zolo Matuska

Der junge tschechische Tenor Petr Nekoranec studierte am Konservatorium von Pardubice und ist Preisträger vieler europäischer Gesangswettbewerbe. Er gewann den Operalia von Placido Domingo, den Tenor Viñas Contest in Barcelona und den Lljuba Welitsch Gesangstwettbewerb in Wien. Im Finale stand er u.a. bei der Queen Sonja International Music Competition in Oslo, den zweiten Platz erreichte er beim Concours International de Chant in Toulouse.


Petr Nekoranec ist einer der bemerkenswertesten Sänger der kommenden Generation. Er war Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper und wurde ins Lindemann-Programm für junge Künstler von der Metropolitan Opera in New York aufgenommen. In München war er u.a. in den Titelpartien von Rossinis Le Comte Ory und Brittens Albert Herring zu hören, an der New Yorker Met u.a. in Massenets Cendrillon. Seit September 2018 gehört er zum Ensemble der Staatsoper Stuttgart, wo er bisher u.a. als Almaviva in Rossinis Il barbiere di Siviglia, Ramiro in dessen La Cenerentola sowie als Ernesto in Donizettis Don Pasquale zu hören war.


Er gastiert am Opernhaus in Brno und am Theater Chemnitz und wird im Opernhaus von Monte Carlo ein Konzert geben sowie bei der Mozartwoche Salzburg in Il re pastore zu hören sein. Im Herbst 2019 ist bei Supraphon seiner erste CD mit Arien aus französischen Opern erschienen, begleitet wurde er dabei von der Tschechischen Philharmonie unter Christopher Franklin. 2018 wurde Petr Nekoranec mit dem Classic Prague Award in der Kategorie Talent des Jahres ausgezeichnet. Auch er war bei der Eröffnung des Bayreuth Baroque Opera Festivals in Porporas Carlo il Calvo mit dabei. Im Theater an der Wien ist der junge Tenor heute erstmals zu erleben.